Psychose

Unter dem Überbe­griff Psycho­se versteht man „seeli­sche Erkran­kun­gen“, die ohne fremde Hilfe nicht selbstän­dig bewäl­tigt werden können. In erster Linie sind hierbei das Denken, Wollen, Fühlen und Handeln beein­träch­tigt.
In jedem Menschen ist die Möglich­keit angelegt, psycho­tisch zu werden. Manche Menschen sind von Natur aus eher veran­lagt, d.h. sie sind dünnhäu­ti­ger als andere.
Psycho­sen können heute in der Regel erfolg­reich behan­delt werden. Voraus­set­zung ist, dass der Betrof­fe­ne sich an einer Thera­pie aktiv betei­ligt und etwas Geduld für den Genesungs­pro­zess mitbringt.