neue Hilfsmaßnahme: Paten für AURYN-Kind

Unsere AURYN-Kinder erleben wenig verläss­li­che Bezie­hun­gen und Unbeschwert­heit. Sie müssen sich häufig um ihre psychisch erkrank­ten Eltern kümmern, anstatt selbst versorgt und angelei­tet zu werden. Mit dieser Überfor­de­rung, ihren Schuld- und Scham­ge­füh­len und ihren Sorgen bleiben sie oftmals allein.

Die Eltern lieben ihre Kinder und können sie grund­sätz­lich allein versor­gen. Zeitwei­se fällt es ihnen aber schwer, die Bedürf­nis­se ihrer Kinder wahrzu­neh­men und auf sie angemes­sen einzu­ge­hen. Sie können ihren Kindern krank­heits­be­dingt nicht die notwen­di­ge Stabi­li­tät und Verläss­lich­keit bieten.

Eine Paten­fa­mi­lie kann in diesem Fall dem Kind wieder Sicher­heit geben. Was in Berlin schon seit 2005 Gegen­stand eines extra Projek­tes ist (www.amsoc-patenschaften.de), konnten wir nun erstmals auch bei AURYN umset­zen.

Hier dazu der Bericht von Gabrie­le Apel:

AURYN übermit­tel­te eine Paten­schafts­fa­mi­lie für einen 7 jähri­gen Jungen.

Mit dem Einver­ständ­nis der Mutter, die sich derzeit aufgrund ihrer psychi­schen Erkran­kung in einer großen Notla­ge befin­det und durch die Multi­pro­blem­si­tua­ti­on sich entge­gen ihrem eigenen Anspruch nicht ausrei­chend um ihr Kind kümmern kann, haben wir eine Familie ihres Vertrau­ens gefun­den. Dort ist das Kind seit Anfang Septem­ber unter­ge­bracht.

Die Familie, die selbst zwei große Söhne hat, kümmert sich rührend um den Jungen. Auch der Hund der Paten­mut­ter, die als Kynopäd­ago­gin ausge­bil­det ist, sorgt als „Copäd­ago­ge auf vier Füßen“ mit seinem Einfüh­lungs­ver­mö­gen für das gute Wohlbe­fin­den des Kindes.

AURYN übernimmt außer­dem für den Jungen die Kosten für einen guten Start in der Schule nach den Sommer­fe­ri­en. Mutter und Sohn sind nun auf ihre Weise entlas­tet und können sich unabhän­gig vonein­an­der unbeschwert entwi­ckeln und erfor­der­li­che Unter­stüt­zun­gen anneh­men.

Das Ziel der Paten­schaft ist es, dass die Mutter nach einiger Zeit ihr Kind wieder selbst versor­gen kann.

 

Sollten Sie inter­es­siert sein, einem Kind auf diese Weise Verläss­lich­keit zu geben, melden Sie sich bitte unter info@auryn-trier.de, wir geben Ihnen gern alle nötigen Infor­ma­tio­nen.

Wir verwenden Cookies und Skripte von Drittanbietern (z. B. Kontaktformular, Facebook Social-Media-Plugin, Google Maps, Google Analytics) soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie sonstiger Leistungen erforderlich ist. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Skripte von Drittanbietern zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen