Sommerhighlight 2013: unser Reitpicknick

Am 27.07.2013 war es endlich soweit! Das lang geplante Reitpicknick, das im vergangenen verregneten Jahr buchstäblich ins Wasser fiel, konnte in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein stattfinden. Es sollte sogar der heißeste Tag des Jahres werden. Um die Pferde vor der Hitze zu schützen, gab es einen großen Ausritt in den Wald. Das anschließende Picknick fand dann auf dem idyllischen Gelände der Klostermühle im Schatten der Bäume statt.

Zusammen mit 2 Elternteilen, 12 Kindern, unserer Sonja, Gabriele und mit viel Proviant bepackt starteten wir am Vormittag in Richtung Klostermühle Welschbillig, zur Reittherapeutin Heidi Bader, die mit 4 Ponys, 4 Pferden und 4 Hunden auf uns wartete.

Nach dem Entladen der Autos versammelten sich die Kinder auf dem kleinen Vorhof zur Begrüßung. Heidi erklärte den Ablauf des Tages und gemeinsam wurden die Kinder, die so kurz nach der Ankunft noch etwas zurückhaltend waren, den einzelnen Tieren zugeordnet. Danach hieß es erst einmal Kontakt aufnehmen mit den Tieren. Die Ponys und Pferde wurden mit viel Freude und Begeisterung gebürstet, gestriegelt, die Hufe wurden gesäubert. Es gehörte schon ganz viel Mut dazu den großen Pferden die Hufe anzuheben, was so manches Kind bereits ganz toll erledigte. Anschließend wurden die Mähnen zu schönen Zöpfchen geflochten, was den Mädchen besonders viel Spass bereitete.

Nun wurden die Tiere gesattelt, die Kinder setzten Helme auf und die Aufregung vor dem großen Ereignis stieg spürbar an. Vor dem Start musste nur noch eine Hürde genommen werden: das Aufsitzen. Dazu wurde ein Mäuerchen zur Hilfe genommen. Heidi kontrollierte noch ein letztes Mal den Sitz der Sattel und schon bewegte sich die „Karawane“ langsam in den Wald. Hoch zu Ross saßen zuerst die „Großen“ , gefolgt von den „Kleinen“ auf den Ponys. Das Schlusslicht bildeten einige Kinder, die großen Gefallen an den Hunden gefunden hatten, sodass diese mit den Pferden zusammen ausgeführt und ausgiebig gestreichelt wurden. Nach der Hälfte des Weges gab es einen Tausch und die Kinder, die bislang die Hunde geführt hatten, stiegen auf die Pferde.

Auf dem langen Rundweg genossen die Kinder den Ausblick auf dem Rücken der Pferde. Entspannt schaukelten die Kleinen auf dem Rücken der Ponys und die Großen saßen stolz auf den staatlichen Tieren.

Wieder zurück auf dem Hof ging es dann auch direkt weiter. Aufgrund der Hitze wurden die Pferde sofort nach dem Ausritt gewaschen und abgesattelt, wobei viele Kinder tatkräftig mithalfen. Nachdem die Pferde ausgiebige Streicheleinheiten für den schönen Ausritt bekamen, ging es für uns weiter mit dem ebenso gespannt erwarteten Picknick.

Mit der Unterstützung von jedermann ging es auf eine angrenzende schattige Wiese mit idyllischem Bächlein. Mit Baguette, Käse, Obst und Kuchen schlemmten wir nun erst einmal ganz eifrig. Schon bald konnten die Kinder der Anziehungskraft des Baches nicht mehr widerstehen… Schnell schlüpften einige in ihre Badesachen, um die Abkühlung zu genießen. Andere tummelten sich auf Kuscheldecken, oder plauderten munter am gedeckten Tisch. Insbesondere die Brownies wurden mit großem Genuss verspeist. So zauberte der ereignis- und abwechlungsreiche Tag auf manches, ansonsten oft ernste Kindergesicht ein vergnügliches Lächeln. Fröhliche Ausgelassenheit im gemeinsamen Spiel machte diesen Tag unvergesslich, der doch allzu schnell vorbeiging. Alle wünschten sich natürlich eine baldige Wiederholung dieses tollen Tages, der ausschließlich durch Spendengelder ermöglicht werden konnte.