So beein­flusst die Kindheit das ganze Leben

Erwachsene Kinder psychisch kranker Eltern melden sich zu Wort – Teil 1

2012 habe ich meine traumatischen Erfahrungen als Tochter einer psychisch kranken Mutter hier online veröffentlicht. Im Rahmen meiner Therapie hatte das Schreiben eine sehr heilsame Wirkung. Ob der lange Text letztendlich gelesen wird, darum ging es mir gar nicht so.

Umso erstaunter und gerührter war ich über die vielen Rückmeldungen anderer Betroffener, die mich in den letzten Jahren regelmäßig erreicht haben. In nächster Zeit möchte ich einige von diesen erwachsene Kindern hier anonym zu Wort kommen zu lassen, um noch mehr Betroffenen Mut zu machen – wir sind nicht allein! Denn in allen Emails die mich erreichten war vor allem eines immer ganz deutlich: die Kindheit mit psychisch kranken Eltern prägt das ganze Leben.

Eine der ersten erwachsenen Töchter die sich vor 3 Jahren bei mir gemeldet hat war Miriam Sweg, die ihre Geschichte in dem sehr lesenswerten Buch „Tigertränen“ niedergeschrieben hat (darum ist sie die einzige, die ich auch namentlich nenne). Sie bestätigte mir:

„Auch ich beschreibe in meinem Buch, die Botschaften, die mich geprägt haben und wie schwierig es ist, diese alten Botschaften gegen neue, lebensfördernde zu ersetzen.“

In Miriams Sinne wird es also in den nächsten Wochen heißen:

„Ich möchte, dass nicht nur von Fachleuten und in Studien ÜBER die Kinder und deren Situation berichtet wird. Sondern ich sehe auch all die betroffenen kleinen und großen Kinder in der Diskussion um ‚Kinder psychisch kranker Eltern‘ als Experten.“

Wichtig: Damit wir diesen Kindern helfen können brauchen wir Sie – bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, damit es 2016 mit unserer Arbeit weitergehen kann!

Anne Meister
2. Vorsitzende