Erwachsene Kinder melden sich zu Wort – Teil 2

Wie bereits berichtet, lasse ich zur Zeit einige erwach­sene Kinder psychisch kranker Eltern hier anonym zu Wort kommen, die sich per Email auf meinen Erfahrungsbericht meldeten. Damit möchte ich noch mehr Betrof­fe­nen Mut machen — wir sind nicht allein! Denn in allen Rückmeldungen war vor allem eines immer ganz deutlich: die Kindheit mit psychisch kranken Eltern prägt das ganze Leben.

Eine weitere erwachsene Tochter einer psychisch kranken Mutter hat Folgendes über die Langzeitfolgen ihrer Kindheit geschrieben. Die Mutter litt unter Depressionen und einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und der Vater war zudem cholerisch, also waren beide Eltern schwer betroffen:

„…ich [hatte] bei anderen menschen so ein ‚komisches Gefühl‘ und ich [wollte] mich verstecken – auch in der Arbeit war ich in meinem Fachgebiet super aber ging es um zwischenmenschliche Dinge war ich wie ein anderer Mensch, ich wusste nicht was ich privat antworten sollte und

fühlte mich als ungewollt und abgestoßen, als Untermensch oder Außerirdische

[…] leider (oder auch nicht leider) habe ich noch keinen geeigneten Therapeuten gefunden, ich weiß das es an mir liegt ich vetraue einfach ganz ganz wenigen Menschen, es wurde mir einfach zuviel angetan und es hat sich ein ganz starker Instinkt denke ich bei mir entwickelt…“

Anne Meister
2. Vorsitzende